Das Landrestaurant

Von der Mühle zum Gutsausschank, von Gertrud Wiss

Die Burrweiler Mühle war schon zu allen Zeiten ein gastfreundliches Haus. Gäste waren immer willkommen, Verwandte und Freunde fanden sich gerne ein. Der Liebreiz dieser schönen pfälzischen Landschaft mit Weinbergen und Wäldern war stets faszinierend.

Bei schönem Wetter waren sowohl der obere Garten als auch der Vorgarten beliebte Plätze für eine gemütliche Kaffeerunde. Zwei Nischen in der alten Gartenmauer als Abstellplatz für Kaffeekanne, Weinkrug und andere Getränke gedacht, sind heute stumme Zeugen von vergangenen geselligen Zeiten.

Bei einem Rückblick stellt man fest, dass 300 Jahre lang alle Generationen, die hier lebten, auf die Erhaltung dieses Mühlenanwesens sehr bedacht waren. Fast drei Jahrhunderte in denen gute, aber auch schlechte Zeiten herrschten, überdauerte bis heute der Besitz.

Der Gedanke wurde geboren, eine Gaststube in der Form eines Gutsausschankes einzurichten und darin unseren Wein mit einfachen Pfälzer Gerichten anzubieten. Nach der Eröffnung 1973 erkannte man schnell, dass sich die Mühe gelohnt hatte.

In dem Bestreben für das Wohl unserer Gäste und Besucher zu sorgen fühlen wir uns einer verpflichtenden Tradition verbunden.

Bilder-heute-Bild-2